Gebietskulisse

karte%20gebietskulisse%20es%20webDie Region „Elbe-Saale“ besteht aus dem Zusammenschluss der Gemeinde Biederitz sowie den Städten Barby, Calbe, Gommern und Schönebeck

(Elbe). Die Stadt Gommern und die Einheitsgemeinde Biederitz gehören zum Landkreis Jerichower Land, während die übrigen Städte zum Salzlandkreis
gehören. Insgesamt umfasst die Region „Elbe-Saale“ eine Fläche von 494,4 km² und ist Heimat für etwa 68.502 Menschen.

Naturräumlich zeichnet sich das Gebiet der Region „Elbe-Saale“ durch fruchtbare Ackerebenen, Talauen und Niederungslandschaften an Elbe und Saale aus. Entlang der Elbe lässt sich die Großlandschaft der Talauen und Niederungslandschaften in die Landschaftseinheiten Elbtal und Unteres Saaletal einteilen. Östlich der Elbe befindet sich die Landschaftseinheit Zerbster Ackerland der Großlandschaft Ackerebene. Westlich der Elbe grenzt die Magdeburger Börde an das Elbtal. Südlich der Magdeburger Börde schließt das Köthener Ackerland an.

Die Region wird maßgeblich durch den Verlauf der Elbe und der Saale geprägt und hat zur Namensgebung der Region geführt. Naturräumlich gehört die Region „Elbe-Saale“ zu den Naturraumtypen der Ackerebenen und der Talauen und Niederungslandschaften. Im Gegensatz zu den angrenzenden Ackerebenen (Magdeburger Börde, Zerbster und Köthener Ackerland) ist das Landschaftsbild in weiten Bereichen durch die Niederung der Elbe und der Saale geprägt und weist kleinteilige Strukturen auf. So wird die Region durch das Element Wasser geprägt und durch die Flussläufe von Elbe und Saale verbunden. Die Elbe- und Saaleniederung stellen aber nicht nur naturräumlich, sondern auch kultur- und wirtschaftsräumlich eine bedeutsame Grenze zu den angrenzenden Regionen dar.