Umgesetzte Projekte

Fassadensanierung des Wohnhauses eines Dreiseitenhofes in Biederitz

Projektträger: Privat

Ort: Biederitz

Förderung über: RELE-Richtlinie

Fördersumme: 10.360 Euro

Projektbeschreibung:

Im Ortskern von  Biederitz befindet sich ein Bauernhof, welcher bereits im 18. Jahrhundert Erwähnung fand. Das dort befindliche Wohnhaus wurde 1922 umgebaut. Die Eigentümer haben in der Vergangenheit bereits das Dach und die Fenster sowie die Dächer der Nebengebäude vollständig erneuert.

Mit Hilfe der Förderung wird die Fassade des Wohnhauses energetisch saniert, um es auch für die kommenden Generationen zu erhalten.

Das Projekt unterstützt das Handlungsfeld „Miteinander der Generationen – Netzwerk ländlicher Raum“ und das Handlungsfeldziel „Nachhaltige Entwicklung des historischen Baubestands zur Stärkung der Innenentwicklung“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Elbe-Saale“.

Bewertungsbogen


Fassadensanierung am Schloss Königsborn

Projektträger: Unternehmen

Ort: Königsborn

Förderung über: RELE-Richtlinie

Fördersumme: 50.000 Euro

Projektbeschreibung:

Das schlossartige, denkmalgeschützte Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert steht derzeit leer und muss vollständig saniert werden. Zu dem Ensemble gehört weiterhin ein denkmalgeschützter Park.

Die Sanierung der Fassade ist eine Teilmaßnahme um das Gebäude zu erhalten und als öffentlich begeh- und erlebbaren Raum zu reaktivieren.

Das Projekt unterstützt das Handlungsfeld „Tourismus zwischen Elbe und Saale“ und das Handlungsfeldziel „Erhalt und Wiedererrichtung kulturhistorisch bedeutsamer Bauwerke und Zeugnisse“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Elbe-Saale“.

Bewertungsbogen

Fotos: Privat

Umnutzung eines leer stehenden Gebäudes zu Wohnzwecken durch eine junge Familie

Projektträger: privat

Ort: Gnadau

Förderung über: RELE-Richtlinie

Fördersumme: 55.000 Euro

Projektbeschreibung:

In der historischen Ortsmitte von Gnadau befindet sich ein von der Herrnhuter Brüdergemeine erbautes Wohnhaus von 1897. In den 1970-iger Jahren wurde die Hausfassade unter nicht denkmalschutzrechtlichen Gesichtspunkten mitunter durch Entfernung der denkmalschutzrelevanten Merkmale (Sprossenfenster; Stuckverzierungen; Biberschwanz Dacheindeckung) erneuert und stand in den letzten zehn Jahren leer.

Durch den Erwerb durch eine junge Familie konnte mit Hilfe der Förderung die denkmalgerechte Erneuerung der Fassade einschließlich der Dachsanierung umgesetzt werden. Das Projekt trägt zum Erhalt der historischen, Ortsbild prägenden Bausubstanz bei und schafft gleichzeitig Wohnraum für eine junge Familie im ländlichen Raum.

Das Projekt unterstützt das Handlungsfeld „Miteinander der Generationen – Netzwerk ländlicher Raum“ und das Handlungsfeldziel „Nachhaltige Entwicklung des historischen Baubestands zur Stärkung der Innenentwicklung“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Elbe-Saale“.

Bewertungsbogen

Fotos: Privat

Sanierung der Klusbrücke

Projektträger: Stadt Gommern

Ort: Wahlitz

Förderung über: RELE-Richtlinie

Fördersumme: 255.327 Euro

Projektbeschreibung:

Die Klusbrücke ist das letzte erhaltene Bauwerk eines der ältesten Handelswege von Magdeburg nach Osten verlaufend und heute Bestandteil des Klusdamm-Radweges der von Magdeburg/Pechau nach Gommern/Wahlitz führt. Das Denkmal „Klusbrücke“ ist für die Stadt Gommern und Region Magdeburg ein einmaliges verkehrstechnisches Bauwerk (Naturstein-Wölbungsbrücke bestehend aus zwei steinernen Bögen) und ist ein bekanntes touristisches Ziel. Zudem führt über die Klusbrücke der Pilgerweg „Lutherweg“.

Mit der Grundinstandsetzung der Klusbrücke konnten der Erhalt der denkmalgeschützten Brücke und die weitere Nutzung des Klusdamm-Rad- und Wanderweges gesichert werden.

Das Projekt unterstützt das Handlungsfeld „Tourismus zwischen Elbe und Saale“ und das Handlungsfeldziel „Erhalt und Wiederrichtung kulturhistorisch bedeutsamer Bauwerke und Zeugnisse“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Elbe-Saale“.

Bewertungsbogen

Fotos: Privat

Fassadensanierung der Kirche in Groß Rosenburg

Projektträger: Ev. Kirchenspiel Saale-Elbe-Winkel

Ort: Groß Rosenburg

Förderung über: RELE-Richtlinie

Fördersumme: 38.173 Euro

Projektbeschreibung:

Groß Rosenburg liegt am Saale-Radwanderweg sowie am Biosphärenreservat „Mittlere Elbe“. Die historische Dorfkirche aus dem 16. Jahrhundert gehört zu den Sehenswürdigkeiten im Ort. Seit 2004 wurden in regelmäßigen Abständen Maßnahmen zum Erhalt des Bauwerkes vorgenommen.

Die Fassadensanierung und damit der Erhalt des ortbildprägendes Gebäudes trägt grundsätzlich zur Revitalisierung des Ortskernes von Groß Rosenburg bei. Zudem kann die Kirche weiterhin für kirchliche und kulturelle Veranstaltungen wie z.B. Taufen, Hochzeiten, Konzerte und Ausstellungen genutzt werden.

Das Projekt unterstützt das Handlungsfeld „Tourismus zwischen Elbe und Saale“ und das Handlungsfeldziel „Erhalt und Wiedererrichtung kulturhistorisch bedeutsamer Bauwerke und Zeugnisse“ der Lokalen Entwicklungsstrategie „Elbe-Saale“.

Bewertungsbogen